WISeKey verzeichnet H1-Nettogewinn von 21,8 Millionen US-Dollar gestützt auf Neuorientierung des Unternehmens auf Cybersecurity/IoT

Die verbesserte finanzielle Position hilft bei Investitionen in neue Produkte, IP und schneller wachsende IoT-/Cybersecurity-Märkte wie Smart Cars und Pharmazeutika

Einladung zu einer Telefonkonferenz am Mittwoch, den 4. September um 15:00 Uhr MEZ/9:00 Uhr ET

Zug, Schweiz – 3. September 2019– WISeKey International Holding Ltd (SIX: WIHN) („WISeKey“ oder „Unternehmen“), ein führendes Schweizer Unternehmen für Cybersecurity und IoT, gab heute seine Finanzergebnisse für das erste Halbjahr mit Stichtag zum 30. Juni 2019 endete („H1 2019“), bekannt.

H1 2019 Highlights

  • Stärkere Finanzposition mit einem Barguthaben von 18,4 Millionen US-Dollar am 30. Juni 2019, ausgenommen 4,8 Millionen US-Dollar Barmittel mit Verfügungsbeschränkung, seit dem 31. Dezember 2018 um 9,2 Millionen US-Dollar aufgrund des Verkaufs der Sparte SSL/TLS PKI gestiegen.
  • H1 2019 Nettogewinn von 21,8 Mio. US-Dollar, hauptsächlich aufgrund des durch den Verkauf der SSL/TLS PKI-Sparte generierten Gewinns von 31,1 Mio. US-Dollar. Für das 1. Halbjahr 2018 meldete WISeKey einen Nettoverlust von 10,7 Mio. US-Dollar.
  • Der Gesamtumsatz im 1. Halbjahr 2019 belief sich nach dem Verkauf unseres SSL/TLS PKI-Geschäfts im 1. Quartal auf 14,4 Mio. US-Dollar.
  • Am 17. Januar 2019 wurde die ausstehende Verschuldung von 25,3 Millionen US-Dollar vollständig an Exworks Capital beglichen. Daher wurden alle für die ExWorks Capital-Verschuldung von WISeKey verpfändeten Sicherheiten aufgelöst.
  • Am 30. Juni 2019 belief sich die Position Wandelanleihen (netto) von WISeKey auf 4,9 Mio. US-Dollar, gegenüber 30,7 Mio. US-Dollar für Wandelanleihen und Anleihen ohne Wandlungsrecht am 31. Dezember 2018.
  • WISeCoin AG Nettoverschuldung von 4,0 Mio. USD, die in WISeCoin Tokens umgewandelt und als STO ausgegeben werden.
  • Nach der Genehmigung durch den Verwaltungsrat einer vorgeschlagenen Notierung von Aktien der Klasse B in Form von Amercian Depositary Shares an einer US-Börse wurde ein vertraulicher Registrierungsentwurf mittels des Formulars 20-F gemäß dem US Securities Exchange Act von 1934 bei der US Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht.
  • Einführung eines dreijährigen Aktienrückkaufprogramms (nach Genehmigung durch die Schweizerische Übernahmekommission) zum Kauf von bis zu 3.682.848 Aktien der Klasse B, was 10 % des registrierten Aktienkapitals von WISeKey entspricht.

H1 2019 Finanzkennzahlen

6 Monate bis 30. Juni
(Millionen USD) 2019 2018
US-GAAP    
Nettoumsatz 12,5 16,6
Bruttogewinn 4,9 7,8
Ausgewiesener Betriebsverlust (7,9) (4,6)
Ausgewiesener Nettogewinn/(-verlust), WISeKey zurechenbar 21,8 (10,7)
Nicht-US GAAP
Gesamtumsatz der Gruppe 14,4 25,9
EBITDA (7,2) (4,0)
Bereinigter Nettogewinn/(-verlust), WISeKey zurechenbar (5,2) (6,6)
  Am
(Millionen USD) 30. Juni

2019

31. Dezember 2018
Gesamt, Barmittel und verfügungsbeschränkte Barmittel 23,2 9,8

 

Highlights im Geschäftsverlauf im 1. Halbjahr

  • Verstärkung der Investitionen des Unternehmens in IOT-Security mit der Veröffentlichung von NanoSeal® (geplant für das 3. Quartal 2019).
  • Erweiterung der Partnerschaft mit Microsoft Corporation: Alle Mitglieder des Cybersecurity TechAccord bauen ihre Partnerschaft bei Initiativen aus, die die Sicherheit, Stabilität und Widerstandsfähigkeit des Cyberspace verbessern.
  • Ankündigung der Partnerschaft mit Oracle: Die WISeKey Blockchain Identity-Technologie wurde zu einem der ersten vertrauenswürdigen externen Identitätsanbieter von Oracle, die es Kunden ermöglicht, mithilfe der WISeKey Kryptografieschlüsselinfrastruktur Daten sicher zur Oracle Blockchain-Platform hinzuzufügen.
  • Verstärkte Marktdurchdringung im chinesischen Technologiemarkt: Das Produkt Root of Trust von WISeKey wurde von 360 Security Browser als Anbieter vertrauenswürdiger SSL-Dienste in China anerkannt. 360 Security Browser ist die führende Internet-Browser-Lösung in China, mit einer laut CNZZ geschätzten Benutzerbasis von über 400 Millionen aktiven Benutzern und einer Marktdurchdringung von fast 70 %.
  • Abschluss eines unbefristeten Lizenzvertrags mit der Daimler AG („Daimler“), einem der weltweit erfolgreichsten Automobilunternehmen, für bestimmte Komponenten der ISTANA PKI-Plattform mit Erstzahlung von 2,5 Millionen US-Dollar.
  • Zusammenarbeit mit OpSec Security, Marktführer IoT, zum Markenschutz und zur Authentifizierung von IoT-EcoSystems.
  • WISeKey Blockchain Centers of Excellence: WISeKey schafft in Zusammenarbeit mit dem Blockchain Research Institute (BRI) eine Reihe von miteinander verbundenen Blockchain Centers of Excellence auf der ganzen Welt, um die schnelle Anpassung und Integration von Blockchain-basierten Lösungen zu erleichtern und eine stärkere Zusammenarbeit zwischen dem öffentlichen, privaten und akademischen Sektor zu fördern. Jedes Center erwirbt Technologien und Lizenzen von WISeKey.
  • Strategische Partnerschaft zur Integration des CoinID-Wallet in WISeID und Markteinführung in China mit Chinese CoinID New Mingwah, einem weltweit führenden Unternehmen für BlockChain Sicherheitstechnologie auf Bankenebene. WISeCoin AG und Coinx8 Ltd sind eine Partnerschaft eingegangen, um ihre jeweiligen Krypto-Token WIS und CXE in Asien, im Nahen Osten, Afrika und Europa an der www.CoinX.pro-Börse für Kryptowährungen gemeinsam zu fördern.
  • Neue Vereinbarungen für die Smart-Car-, Pharma- und FinTech-Industrie sowie Konsumgüter, die insgesamt das Ökosystem der IoT-Chips von WISeKey erweitern.
  • Stärkeres Angebot an urheberrechtlich geschützten Lösungen für die Internetsicherheit, größere Präsenz und weitere Neukundenakquisitionen.
  • Kontinuierliche Investitionen in IoT-Security mit starken branchenspezifischen Partnerschaften.
  • Weitere Verbesserungen der vertikalen Plattform für das IoT durch Partnerschaften mit führenden Anbietern im IoT-Bereich.
  • Erweiterung des Patentportfolios durch neue IP-Adressen und Patente mit der Zusammenführung von 39 IoT-/Halbleiter-Patentfamilien (insgesamt mehr als 200 Patente) in das Portfolio (https://www.wisekey.com/patents/).
  • Durch eine mehrere Millionen US-Dollar schwere Transaktion hält WISeKey nun 22 % an Tarmin Inc. („Tarmin“), einem führenden Pionier im Bereich Data and Software Defined Infrastructure in Boston, Massachusetts. Das Unternehmen bietet einen stark skalierbaren, transparenten und integrierten Ansatz für einheitliches Datenmanagement, -speicherung, -haltung, -sicherheit und -suche in der Cloud und in der herkömmlichen Speicherinfrastruktur.

Eine starke Liquiditätsposition fördert Wachstumsinitiativen

Barmittel und Barmitteläquivalente stiegen zusammen mit verfügungsbeschränkten Barmitteln am 30. Juni 2019 auf 23,2 Millionen US-Dollar, verglichen mit 9,8 Millionen US-Dollar am 31. Dezember 2018.

Im Januar 2019 erhielten wir aus dem Verkauf unserer SSL/TLS PKI-Sparte Nettoeinnahmen in Höhe von 35,8 Millionen US-Dollar (Gesamtkaufpreis von 45 Millionen US-Dollar). WISeKey nutzte die Barerlöse, um die gesamte Kreditlinie des Exworks Capital Fund I, L.P. in Höhe von 25,3 Millionen US-Dollar zurückzuzahlen. Dies hat die finanzielle Lage des Unternehmens erheblich verbessert und den Weg für bedeutende Investitionen in Wachstumsinitiativen geebnet.

Das Betriebskapital der Gruppe stieg am 30. Juni 2019 deutlich auf 15,2 Millionen US-Dollar an, während am 31. Dezember 2018 4,9 Millionen US-Dollar an Betriebskapital zu verzeichnen waren.

H1 2019 Umsatz

Im 1. Halbjahr 2019 belief sich der Gesamtumsatz der Gruppe auf 14,4 Mio. US-Dollar. Diese Verringerung gegenüber dem Vorjahr ergab sich aufgrund des Verkaufs unseres SSL/TLS PKI-Geschäfts (der im 1. Halbjahr 2018 einen Umsatz von 9,3 Mio. US-Dollar ausmachte). Weitere Gründe für den Rückgang sind der Verlust von 4 Kunden und die geringere Zahl an Vertriebsmitarbeitern, die während des Verkaufs des SSL-Geschäfts transferiert wurden und deren Zahl derzeit wieder aufgestockt wird.

Darüber hinaus wurde unsere IoT-Aktivität durch den weltweiten Abschwung in der Halbleiterindustrie beeinträchtigt. Dieser Abschwung, der mit den politischen und handelsrechtlichen Spannungen zwischen den USA und China und der zunehmenden Bedrohung durch Protektionismus und Anfälligkeiten in Schwellenmärkten verbunden ist, hat sich auf alle IoT- und Mikroprozessor-Unternehmen ausgewirkt (laut der Semiconductors Industry Association, 2019 mid-year global semiconductor sales were down 14.5% as compared to 2018). Unsere Schweizer Technologieneutralität und die Veröffentlichung von NanoSeal®, die für das 3. Quartal 2019 geplant ist, sollten jedoch unterstützend wirken und den IoT-Umsatz für den Rest des Jahres 2019 stabilisieren sowie den Weg für Umsatzwachstum ab 2020 ebnen.

Eine von der Nachfrage angetriebene Überversorgung auf dem IoT-Markt wird die Preisbildung 2019 um 42,1 % nach unten drücken und die Überversorgung wird sich voraussichtlich bis zum zweiten Quartal 2020 erstrecken. Der Rückgang ist auf Anzeichen einer langsameren Nachfrageerholung bei den Hyperscale-Anbietern und steigender Bestände von IoT-/Halbleitern zurückzuführen.

Die anhaltende Auseinandersetzung zwischen den USA und China führt zu Unsicherheit in Bezug auf die Handelskurse. Die von den USA auferlegten Beschränkungen für chinesische Unternehmen basieren auf Sicherheitsbedenken und werden sich langfristig auf das Angebot und die Nachfrage von Halbleitern auswirken. Diese kombinierten Probleme werden die chinesische Halbleiterproduktion im Inland beschleunigen und lokale Technologien wie ARM-Prozessoren schaffen. Einige Fertigungsunternehmen werden während der Streitigkeiten nach außerhalb Chinas umziehen und viele Unternehmen werden versuchen, ihre Fertigungsbasis zu diversifizieren, um weitere Störungen zu reduzieren.

Darüber hinaus prognostizieren die Branchenspezialisten weiterhin eine zunehmende Verbreitung von Cybersecurity-Technologien, von der WISeKey profitieren sollte: Laut IDC könnten sich die globalen Investitionen in Initiativen zur digitalen Transformation in den nächsten fünf Jahren fast verdoppeln. IDC erwartet daher von 2019 bis 2022 eine direkte Investition von 6,1 Billionen US-Dollar in Hardware, Software und Services mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 17,5 % für die Jahre 2017 bis 2022 (im Vergleich zu einer CAGR von 1,5 % für Investitionen in nicht-digitale Transformation).

Unsere geographische Aufschlüsselung der Umsätze aus fortgeführten Geschäftsbereichen entspricht früheren Zeiträumen, wobei der Großteil unserer Umsätze von europäischen und nordamerikanischen Kunden stammt. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2018 sanken die Umsätze europäischer und nordamerikanischer Kunden, während der Umsatz asiatischer Kunden durch neue Verträge und Partnerschaften, die 2018 unterzeichnet wurden, um 54 % stieg.

Nettoumsatz nach Region aus fortgeführten Geschäftsbereichen 6 Monate bis 30. Juni 
In Tausend USD 2019   2018  
Europa 5.544 44 %                                    8.495 51 %
Nordamerika 5.369 43 %                                    7.111 43 %
Asien Pazifik 1.416 11 %                                        922 6 %
Lateinamerika 140 1 %                                          76 0 %
Nettogesamtumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen 12.469     100 %                                  16.604     100 %

H1 2019 Bruttogewinn

Der H1 2019 Bruttogewinn gemäß GAAP sank auf 4,9 Millionen US-Dollar (Bruttomarge von 39 %) ausgehend vom Bruttogewinn für das 1. Halbjahr 2018 von 7,8 Millionen US-Dollar (Bruttogewinn von 47 %). Aufgrund des langen Fertigungszyklus unserer IoT-Aktivitäten und um die Vorlaufzeit für unsere Kunden zu verkürzen, haben wir den Fertigungszyklus frühzeitig gestartet. Mit dem Abschwung in der Halbleiterindustrie wurden jedoch einige Kunden Ende 2018 mit überschüssigem Bestand konfrontiert, wodurch sich ihr Auftragsvolumen für die erste Hälfte des Jahres 2019 kurzfristig verringerte. Dies ließ uns nicht genügend Zeit, unseren Fertigungszyklus anzupassen. Daher war unser Umsatzaufwand in der ersten Hälfte des Jahres 2019 stark vorgezogen, während die Lieferungen für die zweite Jahreshälfte in die Höhe getrieben wurden. Aus diesem Grund erwarten wir, dass sich unsere Margen in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 deutlich verbessern, sobald diese Produkte an unsere Kunden geliefert werden.

H1 2019 EBITDA und Betriebskosten

Unser H1 2019 EBITDA belief sich auf 7,2 Mio. US-Dollar im Vergleich zu einem Verlust von 4,0 Mio. US-Dollar im 1. Halbjahr 2018 aufgrund des geringeren Bruttogewinns im aktuellen Berichtszeitraum.

Die Betriebskosten für H1 2019 stiegen leicht auf 12,7 Millionen US-Dollar, verglichen mit 12,4 Millionen US-Dollar im 1. Halbjahr 2018. Die Betriebskosten umfassen die folgenden Kategorien:

  • Die F&E-Ausgaben für H1 2019 sanken leicht um 0,2 Mio. US-Dollar aufgrund von IT-Kosteneinsparungen und Mitarbeiterbewegungen auf 2,6 Mio. US-Dollar. WISeKey wird weiterhin in Forschung und Entwicklung investieren, um seine führende Technologieposition und den Wettbewerbsvorteil seiner Produktangebote zu erhalten. Investitionen in Forschung und Entwicklung zielen darauf ab, die integrierte End-to-End-Foresight-Plattform von WISeKey zu stärken, Cybersecurity, IoT und Blockchain-Technologien zu integrieren, intelligente Unternehmen zu unterstützen und den geschäftlichen Nutzen der integrierten Cybersecurity anzubieten, die Software- und Hardware-Lösungen kombiniert.
  • Die Ausgaben für Vertrieb und Marketing („S&M“) stiegen aufgrund der erneuten Bemühungen zur Stärkung der Vertriebs- und Marketingteams um 0,6 Millionen US-Dollar oder 22 %. Das Management ist der Ansicht, dass diese Investitionen das Bewusstsein für die einzigartigen Sicherheitsangebote und die Produktpalette von WISeKey stärken und damit eine Ertragssteigerung unterstützen.
  • Die Verwaltungsgemeinkosten („G&A“) sanken um 0,3 Millionen US-Dollar, aufgrund von niedrigeren aktienbasierten Vergütungsgebühren von 0,5 Millionen US-Dollar, gesunkenen nicht einkommenssteuerlichen Ausgaben von 0,2 Millionen US-Dollar sowie geringeren Audit- und Buchhaltungskosten von 0,1 Millionen US-Dollar. Dies wurde mit höheren professionellen und rechtlichen Gebühren im Zusammenhang mit der Veräußerung unserer SSL/TLS PKI-Sparte verrechnet.
  • Schließlich meldeten wir im 1. Halbjahr 2018 eine einmalige Gutschrift von 0,3 Mio. US-Dollar in Bezug auf die Liquidation einer Tochtergesellschaft. Für H1 2019 gab es keine solche Gutschrift.

Carlos Moreira, CEO von WISeKey, sagte dazu: „Nach dem Verkauf unseres SSL/TLS PKI-Geschäfts und der Rückzahlung unserer Schulden haben wir die strategische Entscheidung getroffen, unsere Bemühungen und Investitionen auf das Wachstum unseres IoT-/Cybersecurity-/Block Chain- Geschäfts zu konzentrieren. Mit einer soliden Umsatzpipeline für die Jahre 2020 bis 2023 für Cybersecurity/IoT von über 250 Millionen US-Dollar und einer Wachstumsstrategie, die zusätzliche Investitionen und verstärkte Marketingaktivitäten umfasst, sind wir der Meinung, dass wir WISeKey gut positioniert haben, um von mehreren Wachstumsmöglichkeiten zu profitieren und neue Umsatzquellen zu erschließen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um mit der Notierung an der NASDAQ oder der NYSE bis Ende 2019 die nächste Phase der Wertschöpfung und Innovation für alle wichtigen Interessenvertreter von WISeKey zu initiieren. WISeKey verfügt nun über die Ressourcen, die für die Bereitstellung der seit vielen Jahren geplanten CyberSecurity- und IoT-Plattform nötig sind. Unsere Prioritäten sind die Integration, ein effizienteres Unternehmens und die Zusammenarbeit mit unseren Partnern für Dinge, die WISeKey nicht selbst tun sollte. Bei der Kapitalallokation werden wir einen disziplinierten Ansatz verfolgen, einschließlich unseres aktuellen 3-Jahres-Programms für Aktienrückkäufe. Durch ein stärker fokussiertes Unternehmen WISeKey werden wir eine deutliche Margenerweiterung in unseren beiden Kernbereichen erzielen.“

Peter Ward, CFO von WISeKey, stellte fest: „Unsere Zuversicht wird durch unsere starke Liquiditätsposition unterstützt, die unserer Ansicht nach für die Finanzierung unserer Wachstumsinitiativen angemessen ist. Am 30. Juni 2019 hatten wir Barmittel und Barmittel mit Verfügungsbeschränkung von 23,2 Millionen US-Dollar und ein Betriebskapital von 15,2 Millionen US-Dollar. Wir verringerten unsere Nettoverschuldung auf 9,0 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 30,7 Millionen US-Dollar am 31. Dezember 2018.”

 Telefonkonferenz und Webcast

Carlos Moreira, CEO und Peter Ward, CFO, führen am Mittwoch, den 4. September 2019 um 15:00 Uhr MEZ/9:00 Uhr ET eine Telefonkonferenz durch, um diese Ergebnisse, die aktuelle Geschäftsentwicklung und Wachstumsinitiativen zu besprechen. Eine Fragerunde folgt den vorbereiteten Bemerkungen.

Interessierte Parteien können über folgende Nummern an dem Anruf teilnehmen:

USA & Kanada 877-445-9755
Großbritannien (Festnetz): 0 800 756 3429
Deutschland (Festnetz) / (mobil): 0 800 182 0040 / 0 800 184 4713
Frankreich (Festnetz)/exkl. Monaco: 0 800 912 848
Schweiz (Festnetz) / (mobil): 0 800 835 525 / 0 800 891 374
Spanien (Festnetz) / (mobil): 900 834 236 / 900 834 876

 

Um Zugang zu dem Telefongespräch zu erhalten, wählen Sie sich bitte etwa fünf Minuten vor der Startzeit ein.

Das Telefongespräch wird auch gleichzeitig über den folgenden Link im Internet als Webcast geführt

https://78449.themediaframe.com/dataconf/productusers/wihn/mediaframe/32015/indexl.html

Dieser Link wird auch im Bereich „Investor Relations“ auf der Website von WISeKey unter https://www.wisekey.com/investors/bereitgestellt.

 

H1 2019 Interimsbericht
Darüber hinaus können Anleger den Bericht für H1 2019 von der Website von WISeKey unter https://www.wisekey.com/investors/reports/financial-reports/herunterladen.

 

Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen

Bei der Steuerung des Geschäfts von WISeKey auf konsolidierter Basis entwickelt das WISeKey Management einen jährlichen Betriebsplan, der von unserem Board of Directors unter Verwendung von Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen genehmigt wird. Bei der Performance-Messung auf der Grundlage dieses Plans berücksichtigt das Management die tatsächlichen oder potenziellen Auswirkungen auf diese Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen von Maßnahmen, die ergriffen wurden, um die Kosten zu senken, um unsere Bruttomarge und die Betriebsmarge zu erhöhen und bei der Bewertung der entsprechenden Forschungs- und Entwicklungsbemühungen die entsprechenden Werte zu ermitteln. Darüber hinaus stützt sich das Management bei Entscheidungen über Produktausgaben, Verwaltungsbudgets und andere Betriebskosten auf diese nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen. Wir sind der Ansicht, dass diese Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen in Verbindung mit den GAAP-Ergebnissen und den Abstimmungen mit den entsprechenden GAAP-Finanzkennzahlen ein vollständigeres Bild der Betriebsergebnisse des Unternehmens sowie der Faktoren und Trends bieten, die sich auf das Geschäft von WISeKey auswirken. Wir sind der Ansicht, dass sie es Anlegern ermöglichen, zusätzliche Vergleiche unserer Betriebsergebnisse durchzuführen, unsere Liquidität und Kapitalposition zu bewerten und die finanzielle Performance zu analysieren, ohne die Auswirkungen von Ausgaben, die nicht mit den operativen Abläufen in Zusammenhang stehen, bestimmte nicht-liquide Ausgaben im Zusammenhang mit Übernahmen und aktienbasierten Vergütungsaufwendungen, die die Entwicklung der zugrunde liegenden Leistung von WISeKey verschleiern können. Diese Informationen ermöglichen es Anlegern auch, Finanzergebnisse zwischen Zeiträumen zu vergleichen, in denen bestimmte Elemente unabhängig von der Unternehmensleistung variieren können, und ermöglichen eine größere Transparenz hinsichtlich der wichtigsten Kennzahlen, die vom Management verwendet werden.

 

Diese Nicht-GAAP-Finanzkennzahlen werden zusätzlich zu den nach GAAP erstellten Finanzleistungskennzahlen bereitgestellt und sind nicht Ersatz für oder besser als diese. Die Präsentation dieser und anderer, ähnlicher Elemente in den Nicht-GAAP-Finanzergebnissen von WISeKey sollte nicht als Hinweis darauf interpretiert werden, dass diese Elemente nicht wiederholt, selten oder ungewöhnlich sind. Der Abgleich dieser Nicht-GAAP-Kennzahlen mit den vergleichbarsten, nach GAAP berechneten Kennzahlen werden unten in einem Plan mit dem Titel „Financial Reconciliation of GAAP to non-GAAP Results (unaudited)“ (Finanzielle Abstimmung von GAAP mit Nicht-GAAP-Ergebnissen (nicht auditiert)) aufgeführt.

 

Finanzabgleich von GAAP- zu Nicht-GAAP-Ergebnissen (nicht testiert) 6 Monate bis 30. Juni
(Millionen USD) 2019 2018
Umsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen 12,5 16,6
Umsatz aus aufgegebenen Geschäftsbereichen 1,9 9,3
Gesamtumsatz der Gruppe 14,4 25,9
     
Ausgewiesener Betriebsverlust (7,9) (4,6)
Bereinigungen Nicht-GAAP:
Abschreibungsaufwand 0,4 0,4
Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte 0,3 0,2
EBITDA (7,2) (4,0)
Ausgewiesener Nettogewinn/(-verlust), WISeKey zurechenbar 21,8 (10,7)
Bereinigungen Nicht-GAAP:
Aktienbasierte Vergütung 0,2 1,1
Abschreibungsaufwand 0,4 0,4
Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte 0,3 0,2
Rechtsberatungskosten im Zusammenhang mit Fusionen 0,5 0,5
Honorare für Berater im Zusammenhang mit Fusionen 0,7 0,1
Erlöse aus der Veräußerung eines Geschäftsbereichs (31,1)
Verluste / (Gewinne) aus Schuldentilgung 1,3
Amortisation von Disagio 0,2 1,7
Verluste / (Gewinne) aus derivativen Finanzinstrumenten 0,1
Finanzielle Belastungen 0,4 0,1
Bereinigter Nettogewinn (-verlust), WISeKey zurechenbar (5,2) (6,6)

 

Das Unternehmen ermutigt die Anleger, die Ergebnisse unter GAAP sorgfältig zu betrachten sowie ergänzende Nicht-GAAP-Informationen und den Abgleich zwischen diesen Präsentationen zu berücksichtigen, um das Geschäft besser zu verstehen. Nicht-GAAP-Finanzergebnisse werden zusätzlich zu Finanzkennzahlen gemeldet, die gemäß GAAP berechnet wurden, und nicht als Ersatz für oder geeignetere als diese.

 

 

Über WISeKey:

WISeKey (SIX Swiss Exchange: WIHN) ist ein führendes globales Unternehmen für Cybersecurity, das derzeit große digitale Identity Ecosystems für Menschen und Objekte bereitstellt, die Blockchain, AI und IoT verwenden, um den Menschen als Dreh- und Angelpunkt des Internets zu respektieren. Mikroprozessoren von WISeKey stützen das neue Internet of Everything (IoE), bei dem Computing-Prozesse alle Lebensbereiche durchdringen. Das Internet of Things von WISeKey verfügt über eine Installationsbasis von über 1,5 Milliarden Mikrochips in praktisch allen IoT-Sektoren (vernetzte Autos, intelligente Städte, Drohnen, landwirtschaftliche Sensoren, Fälschungsschutz, intelligente Beleuchtung, Server, Computer, Mobiltelefone, Kryptografietoken usw.). WISeKey ist optimal positioniert, um an der Edge des IoT zu agieren, da unsere Halbleiter große Mengen an Big Data produzieren, die mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) analysiert werden. So können Betriebsstörungen im Rahmen von Industrieanwendungen vorhergesagt werden, bevor sie auftreten.

Unsere Technologie wird von der Schweizer kryptografischen Root of Trust (RoT) von OISTE/WISeKey unterstützt und bietet sichere Authentifizierung und Identifizierung in physischen und virtuellen Umgebungen für das Internet der Dinge, Blockchain und künstliche Intelligenz. Die RoT von WISeKey dient als gemeinsamer Vertrauensanker, um die Integrität von Onlinetransaktionen zwischen Objekten sowie zwischen Objekten und Personen sicherzustellen. Weitere Informationen finden Sie unter www.wisekey.com.

 

 

Presse- und Investorenkontakte:

WISeKey International Holding Ltd
Unternehmenskontakt: Carlos Moreira
Chairman & CEO
Tel: +41 22 594 3000
info@wisekey.com
WISeKey Investor Relations (USA)
Kontakt: Lena Cati
The Equity Group Inc.
Tel: +1 212 836-9611
lcati@equityny.com

 

Haftungsausschluss:
Diese Mitteilung enthält ausdrücklich oder implizit bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen zu WISeKey International Holding Ltd und seinem Geschäft. Solche Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die finanzielle Lage, die Geschäftsentwicklung oder die Leistungen von WISeKey International Holding Ltd wesentlich von den erwarteten Ergebnissen, Geschäftsentwicklungen oder Leistungen abweichen, die durch solche zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. WISeKey International Holding Ltd stellt diese Mitteilung ab diesem Datum zur Verfügung und verpflichtet sich nicht, die in diesem Dokument enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitig zu aktualisieren.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Ebenso stellt sie weder einen Angebotsprospekt im Sinne von Artikel 652a oder Artikel 1156 des Schweizerischen Obligatorenrechts noch einen Zulassungsprospekt im Sinne der Notierungsvorschriften der SIX Swiss Exchange dar. Anleger müssen sich auf ihre eigene Bewertung von WISeKey und deren Wertpapieren verlassen, einschließlich der damit verbundenen Vorteile und Risiken. Nichts in diesem Dokument ist oder darf als Versprechen oder Zusicherung hinsichtlich der zukünftigen Leistung von WISeKey verstanden werden.